Zehnder

Homepage
Hier beginnt der ultimative Bade-wannen-Spaß
Waschtische, wie
man sie nicht alle Tage sieht
Armaturen mit Pfiff für moderne Menschen
Die WC-Brille -
lustig, farbig, frech und aufregend
Badmöbel müssen doch nicht langweilig sein
Fliesen: Von poppig bis fröhlich und malerisch
Bordüren machen
aus dem Bad den Hingucker
Badteppiche und originelles Badzubehör

Badausstellungen
in Ihrer Nähe
Zum Verzeichnis der internationalen Hersteller

Über unsere Firma

Informationen
für User
Bäderwelt - Was versteht der Kunde darunter?

Impressum / AGB

Badmöbel müssen doch nicht langweilig sein

Eigentlich könnte der berühmte Ausspruch Caesars "alea iactae est" - der Würfel ist gefallen - für dieses Badmöbel des italienischen Herstellers RAPSEL umgeschrieben werden. "Der Würfel gefällt" müsste es bei dem Glaswürfel "Lay Up" vom Design - Studio Saba richtigerweise heißen. Jetzt fragen Sie nicht nach der lateinischen Übersetzung. "Alea placet" könnte stimmen, auch wenn ein Lateinlehrer jetzt vielleicht die Hände über dem Kopf zusammenschlägt.
Nun ja, dieses Badregal aus Glas ist weder frech noch fröhlich. Aber der stolze Besitzer diese Designobjekts des italie­nischen Edelhersteller „antoniolupi“ kann daraus ein farbenfrohes Kultobjekt machen, je nachdem, was er an bunten Handtüchern, goldfarbenen Tuben und silbernen Tiegeln in die Fächer legt bzw. stellt. Wenn Damen hier auch noch ihre Make-up-Utensilien einschließlich Fuß- und Nagellack-Fläschchen abstellen, kommt ein farbenprächtiges Gesamtkunstwerk zustande.
Die Fiji-Inseln werden häufig als das Paradies auf Erden bezeichnet. Man träumt von kristallklarem Wasser, schlanken Palmen und bunten Pflanzen. Ins Träumen kann man auch bei der gleichnamigen Badserie "Fiji" von SANIPA kommen. Die geschwungene Linienführung verleiht diesem Möbel seine außergewöhnliche Eleganz, meint das Redaktionsteam der "Bäderwelt.de".
Wer sagt denn da, dass die Italiener nur die Meister der klaren Formen sind? Diese Badmöbel von BIANCHINI & CAPPONI beweisen das Gegenteil. Der Waschtisch besitzt einen Körper aus altem und handgeschnitztem Holz, das in Natur gekalkt ist. Die Spiegelrahmen sind auch aus altem, handgeschnitzten Holz.
Auf festen (Aluminium-) Beinen stehend kommen diese Badmöbel von ARDINO aus der Serie Assetto daher. Das Design besticht durch klar definierte Formen vom Waschbecken über den Spiegel bis hin zu den Möbeln. Für das nötige Feuer sorgt die Farbwahl. Hier kommt man nicht in Teufels Küche, sondern in Teufels Bad. Auch Dracula hätte seine Freude an der schwarz-roten Koalition.
Spanisches Temperament trifft kühles Bad - herausgekommen sind die Edelstahlmöbel der Serie "Bora" von METALCRIS. Es ist das Bad für alle, die glänzende Auftritte gewohnt sind. Der spanische Hersteller ist ausgesprochener Spezialist für innovative Badezimmer-Schränke aus Metall. Inzwischen gibt es jedoch von ihm auch Badmöbel aus Holz.
Einen Touch der 20/30-er Jahre hat das Badmöbelprogramm von ROCA. Das liegt einmal am hierfür verwendeten Kirschholz, das in dieser Zeit besonders gerne verarbeitet wurde, zum anderen liegt es aber auch an der geschwungenen Form. Nun stelle man sich vor dem großen Spiegel auch noch Marlene Dietrich im bodenlangen Morgenmantel vor - und die Filmkulisse wäre perfekt.
Web-Empfehlungen (nicht nur) rund um's fröhliche Bad
Es gibt ein wichtiges Portal im Internet, das sich umfassend den Bädern aller Stilrichtungen widmet und z. B. eine Galerie mit rund 300 Traumbädern bereit hält: www.traumbad.de
Kataloge bestellen aus dem Badbereich:
Kataloge
badewanne24.de-Banner
Traumhäuser mit Traumbädern findet man unter www.fertighaus.de, insbesondere dann, wenn man sich die Musterhäuser ab 350.000 € ansieht. Viel Spaß beim Träumen!
Armaturen, Badewannen, Waschtische, aber auch lustige WC-Brillen findet man in den Baumärkten. www.baumarkt.de dürfte das führende Portal in diesem Bereich sein - übrigens mit über 650 Selbermacher-Anleitungen (auch aus dem Badbereich).
 18.11.2019
Seitenanfang  |  zurück  |  drucken  |