Hier beginnt der ultimative Badewannen-Spaß

Badewannen von antoniolupi
Auch modernes Design kann frech und fröhlich sein – wie diese Badewannen des italienischen Edelherstellers „antoniolupi“. Das Modell „Talamo“ (links) ist einerseits Bad, andererseits ein Lehnstuhl für entspanntes Lesen. Weiche, runde Formen zeichnen die Badewanne in der Bildmitte aus. Und das rechte Foto zeigt das Modell „Vascabarca“, tatsächlich einer Barke nachempfunden. Es können nicht nur Yachtbesizer darin baden.
Wer sagt denn, dass Badewannen weiß sein müssen? Es gibt natürlich auch farbige Wannen. Und es gibt Wannen in klassischem Stil wie die des britischen Herstellers SOTTINI, die so vorbereitet sind, dass man den Korpus nach eigenem Geschmack farbig lackieren kann. Ist doch eine tolle Idee, eine Wanne im Stil von 1900 modern und poppig aufzufrischen, meint das Team von "Bäderwelt.de".
Besonders fröhliche Badewannen hat der deutsche Hersteller BETTE auf den Markt gebracht. Der venezianische Löwe war Vorbild für die von der Künstlerin Marion Spaan entworfene Wanne, während es dem Künstler Herman eher nautische Motive angetan haben (rechts die Wanne "Mermaid"). Natürlich dominieren solche Wanne ein Badezimmer - bei der Farbwahl der Fliesen und Möbel ist also Zurückhaltung angesagt.
Natürlich lassen sich auch mit weißen Wannen farbige Akzente setzen. Dieser "Freisteher" mit Namen "Cela" aus dem Hause Villeroy & Boch gibt es zunächst einmal in elf Farben, darunter sogar nachtblau. Entscheidet man sich für eine weiße oder pastellige Variante, kommt die nach historischem Vorbild gefertigte Wanne in einer "Inszenierung" (links) besonders gut zur Geltung.
Auch ein Gegenstück zur nostalgischen Wanne "Cela", nämlich die modern gestylte "Century", ebenfalls aus dem Hause Villeroy & Boch, lässt sich leicht in ein farbenfrohes Umfeld setzen, wenn man sie mit attraktiven Fliesen umbaut und zusätzlich die gefliesten Wände mit schönen Bordüren absetzt.
Wer Traditionelles mit Modernem verbinden will, kann eine Holzsbadewanne in sein Badezimmer setzen. Das Lärchen-holz dieser Wanne von BLUMENBERG (rechts) und erst recht das rötliche Kamabalaholz der Whirlwanne (links) desselben Herstellers haben soviel natürliche Farbwirkung, dass auch hier Fliesen und Accessoires behutsam ausgewählt werden müssen, kommentiert Hanna Boll, Journalistin bei "Bäderwelt.de".